Zentrale Beratungsstellen

Die Zentralstellen für Straffälligenhilfe sind Arbeits- und Bürogemeinschaften verschiedener Einrichtungen und Behörden. Aufgabe der Zentalstellen ist es, die vielfältigen Angebote für entlassene Gefangene besser zu koordinieren, sie an einem Ort zu konzentrieren und sie so für die Betroffenen leichter zugänglich zu machen. In den Zentralstellen leistet eine Mehrzahl von Einrichtungen gebündelt Hilfe und erspart dadurch den Strafentlassenen weite Wege.

 

Der Landesverband unterhält zusammen mit anderen Trägern zentrale Beratungsstellen in folgenden Städten:

 

 

Augsburg

 

Augsburger Beratungsstelle für Strafentlassene

 

Ansbach

 

Zentralsstelle für Strafentlasse

 

Aschaffenburg

 

Zentrale Beratungsstelle für Haftentlassene

 

Bamberg

 

Zentrale Beratungsstelle für Strafentlassene

 

München

 

Münchner Zentralstelle für Straffälligenhilfe (MZS)

 

Nürnberg

 

Zentralstelle für Strafentlassenenhilfe (ZfS)

 

Regensburg

 

Regensburger Beratungsstelle für Straffällige, Gefährdete und Angehörige (RBS)

 

Rosenheim

 

Rosenheimer Zentralstelle für Straffälligenhilfe (RZS)

 

Würzburg

 

Zentrale Beratungsstelle für Strafentlassene

 

 

Ehrenamtliche Helfer

Auf ehrenamtliche Arbeit kann das Gemeinwesen nicht verzichten. Wir schätzen die vielfältigen Aktivitäten, die engagierte Ehrenamtliche im Justizvollzug leisten und sind dankbar für die gute Zusammenarbeit.

 

Landesarbeitsgemeinschaft ehrenamtlicher Mitarbeiter im Strafvollzug (LAG)

 

Straffälligenhilfe Allgäu e. V.

Einer der Links funktioniert nicht? Bitte teilen Sie es uns über das Kontakformular unter Kontakt & Impressum mit, damit wir uns darum kümmern können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bayerischer Landesverband für Gefangenfürsorge und Bewährungshilfe e. V.